Der Home Bias – ist die weltweite Aktienanlage wirklich ratsam?

„Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht“ – oder etwas wissenschaftlicher: „Menschen lehnen ein Risiko eher ab, wenn sie die jeweilige Situation nicht einschätzen können bzw. die relevanten Einflussfaktoren nicht kennen“ (O. Schulz, R.v.Nitzsch, 2005). Auf das Anlageverhalten bezogen bedeutet dies, dass Privatanleger dazu neigen, eher heimische Aktien oder Indizes zu kaufen als weltweit zu investieren. Da theoretisch eine Verteilung der Anlagesumme auf eine Vielzahl von Märkten eine höhere